Kategorie: Fans

Wir im Gespräch mit Fans des FC Augsburg

Im Vorfeld der Partie am kommenden Samstag, sprachen wir mit dem Administrator der Facebook-Fanpage – FC Augsburg 1. Liga – René Löffler, über die kommenden Saison und den ersten Spieltag.

Nach einer tollen Saison für den FCA im letzten Jahr, geht es nun wieder los. Welche Erwartungen haben die Fans an den FCA in der Saison 14 / 15?
Die letzte Saison war tatsächlich eine Überraschungssaison für den FCA, da uns jeder wieder als Abstiegskandidat gesehen hat.
Wir haben aber nicht durch Einzelspieler gezeigt, was in uns steckt, sondern es haben alle an einem Strang gezogen.
Klar sind die Erwartungen der Fans nun höher als im vorigen Jahr, allerdings sind wir Augsburg Fans realistisch und wissen, dass es wieder bei Null anfängt und das Ziel ist klar: 3 Mannschaften müssen am Schluss hinter uns stehen!

Hahn, Vogt und jetzt noch Ostrzolek. Drei Leistungsträger verlassen den FCA. Kann ein Verein das kompensieren? Sind die Neuzugänge gleichwertig oder dauert die vielleicht die Integration noch ein paar Monate?
Das stimmt, vor allem mit Hahn haben wir einen sehr wichtigen Schlüsselspieler verloren, doch die Neuzugänge machen Hoffnung, wie lang es dauern wird, bis die Spieler richtig integriert sind, werden wir sehen, ich persönlich bin da aber guter Dinge.
Gerade die Verpflichtungen mit Parker und Matavz versprechen da einiges. Der FCA hat auch aus den Abgängen gelernt und alle neue Spieler mindestens mit einem 4 Jahres Vertrag ausgestattet.

Mit dem FC Magdeburg habt ihr am Sonntag einen sicher machbaren Gegner in der ersten Runde des DFB-Pokals. Wie wichtig ist ein guter Start in die Saison und das damit verbundene erreichen der zweiten Runde?
Magdeburg ist zwar ligatechnisch unterlegen und der FCA der klare Favorit, aber das der DFB Pokal seine eigene Regeln hat, muss ich wohl nicht erwähnen. Natürlich rechnen wir mit dem Einzug in die zweite Runde, unterschätzen sollte man Magdeburg allerdings nicht, die können nur gewinnen.

Markus Weinzierl macht einen tollen Job. Waren die Fans von Beginn davon überzeugt, dass er der richtige Mann für den FCA ist?
Nachdem wir mit Luhukay einen erfahrenen Trainer an Berlin verloren haben, war jeder zuerst skeptisch, was Markus wohl reißen wird als 3. Liga Trainer, aber was er bis jetzt zusammen mit Reuter aus dem FCA gemacht hat, ist einfach unbeschreiblich und der FCA hat mal wieder gezeigt, dass nicht nur das Geld und große Namen zählen.

Kommen wir nun zum ersten Spieltag. Wir freuen uns natürlich mit einem Heimspiel starten zu können. Wie zufrieden seid ihr mit dem Start in Sinsheim?
Wir freuen uns auch auf den Auftakt in Sinsheim, klar ein Heimspiel wär schöner gewesen, dafür dürfen wir uns dann am 2. Spieltag auf den Kracher gegen Dortmund freuen.
Es wird ein spannendes Spiel, im April haben wir meines Erachtens unglücklich mit 0:2 verloren, das Heimspiel dafür mit 2:0 für uns entschieden.
Die Statistik mit 2 Siegen, 2 Niederlagen und 2 Unentschieden in der 1. Liga verrät, das es zwischen Hoffenheim und Augsburg schon immer spannend war.

Die TSG stand in der vergangenen Saison für jede Menge Tore (vorne wie hinten) Welche Überraschung hat die TSG in der kommenden Saison auf Lager?
ich verfolge natürlich auch die Transfers der Gegner, da Hoffenheim bis jetzt keine große Abgänge zu vermelden hat, denke ich, dass sie auch kommende Saison wieder sehr torgefährlich sein werden, allerdings finde ich hat man bisher zu wenig gemacht, um die Abwehr zu stärken.
Im Endeffekt denke ich, dass Hoffenheim auch die kommende Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen wird.

Zum Schluß noch … Dein Tipp für das Spiel in Sinsheim?
Das ist eine schwere Frage (lacht). Natürlich hoffe ich, dass wir die Statistik zu unseren Gunsten verbessern können.
Aber ganz vorne steht für uns Augsburg Fans weiterhin unserem Sympathiebild treu zu bleiben, keine Ausschreitungen und unsere Mannschaft einfach zu unterstützen:
„Wir stehen treu zu unser’m Team, zusammenhalten das ist unser Ziel…“
Mein persönlicher Tipp ist ein 3:1 für unseren FCA.

Das Hoffenheimblog ist gestartet

Seit wenigen Stunden ist das Hoffenheimblog.de für alle erreichbar.

Eine weitere Quelle für Fans und Freunde der TSG hat sich somit auf den Weg gemacht die Herzen der Fans zu erobern.

Ab sofort gibt es vor und nach den Spielen der TSG Hoffenheim fundierte Analysen und Meinungen aus der Sicht der Gegengeraden.

Das Lesezeichen habt ihr auch sicher alle schon angelegt.

Saisoneröffnung: Fan- und Familientag sowie Test gegen Genua am Samstag

Schluss mit der Sommerpause – endlich wieder blau-weißer TSG-Fußball. Mit dem Fan- und Familientag am kommenden Samstag startet für die TSG offiziell die Saison 2014/15.

Für alle Fans und Familien lohnt es sich bereits ab 11 Uhr zu kommen. Die große Eventmeile wartet mit zahlreichen Attraktionen und tollem Programm unserer Partner und Sponsoren. Für jeden Gast, ganz gleich welchen Alters, ist was dabei – beispielsweise Hüpfburgen, Streetsoccer-Courts, Surfsimulator oder Hoffi-Club-Aktionen. Zudem gibt es ein Karussell für unsere jungen Fans und einen Biergarten mit Live-Musik für Erwachsene sowie vielen anderen spannenden Überraschungen und Mitmachaktionen.

Natürlich darf bei so einem Fest der HOFFEXPRESS nicht fehlen, der auch hier wieder mit interaktiven Aktionen und Gewinnspielen für tolle Stimmung sorgen wird.

Als Highlight erfolgt um 15 Uhr der Anstoß zum Freundschaftsspiel gegen den italienischen Erstligisten CFC Genua 1893 mit anschließender Autogrammstunde. Eintrittskarten für die Partie gibt es ab 5 Euro im Ticketshop an der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena, oder ganz bequem über den neuen WebShop!

Die Eventmeile befindet sich wie im letzten Jahr auf den VIP-Parkplätzen 1 und 8 sowie im Nordbereich der Arena. Der Zugang zu den Attraktionen ist kostenlos.

Ebenfalls kostenlosen Eintritt erhalten alle Dauerkarteninhaber für das Spiel gegen CFC Genua. Wer sich noch keine Dauerkarte für die neue Saison gesichert hat, kann dies nachholen und von vielen weiteren Vorteilen rund um die TSG profitieren.

Programm Fan- und Familientag:

11.00 Uhr: Öffnung der Eventmeile rund um die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena

11.00 Uhr: Öffnung achtzehn99-FANSHOP’s

14.00 Uhr: Arena-Öffnung

15.00 Uhr: Testspiel: TSG – CFC Genua

ca. 17.30 Uhr: Autogrammstunde der Lizenzspielermannschaft

Der Kopf hinter Hoffenheimblog.de

In der kommenden Woche start das Hoffenheimblog.de.  Wir hatten dies ja bereits vor einiger Zeit angekündigt. Heute wollen ein wenig über den Mann hinter dem neuen Projekt berichten und haben deshalb mit Alexander Gusovius ein kurzes Interview geführt.

Herr Gusovius, manche TSG Fans können vielleicht mit Ihrem Namen und Ihrer Person nicht so viel anfangen. Stellen Sie sich bitte kurz vor.

In der Vergangenheit habe ich auf der Website 1899-freunde.de Artikel geschrieben und in der Nachfolge das Hochglanzmagazin 1899freunde ins Leben gerufen, das aber leider nach einer Nummer eingestellt werden musste. Der eine oder andere wird mich deshalb vielleicht doch kennen. Außerdem schreibe ich seit dem Hoffenheimer Aufstieg in die Erste Liga jedes Jahr eine Chronik der abgelaufenen Saison für die TSG, die man inzwischen auch im Fanshop erwerben kann.

Wie kam es zu Ihrer Liebe zur TSG 1899 Hoffenheim?

Ich habe 2007, damals noch in Bonn wohnend, zum ersten Mal von Dietmar Hopp und vom Aufbruch der TSG in Richtung Profifußball gehört. Mich hat das sofort interessiert, weil hier offenbar ein völlig neuer Weg eingeschlagen wurde. Das Neue und Unverbrauchte der TSG im Gegensatz zu vielen müden Traditionen in Deutschland hat mir gefallen. Das ist bis heute so geblieben – und die Liebe zur TSG ist trotz mancher sportlicher Probleme immer noch intensiver geworden.

Die letzten beiden Saisons bescherten den Fans der TSG ein Wechselbad der Gefühle. Wie haben Sie die beiden Runden gesehen?

Alexander Gusovius
Alexander Gusovius
Ganz genauso! Man konnte es ab Anfang 2013 mit der Angst bekommen. Nichts lief sportlich mehr zusammen, der Abstieg schien irgendwann unabwendbar. Die mutige Verpflichtung von Markus Gisdol und Alexander Rosen markierte den Umschwung. Aber war es dafür nicht schon zu spät? Den letzten Spieltag mit dem alles entscheidenden Spiel in Dortmund werde ich nie vergessen. Salis eiskalt verwandelte Strafstöße, der irreguläre, nicht gegebene Ausgleichstreffer für Dortmund, in buchstäblich letzter Sekunde den Relegationsplatz erreicht, danach zwei Siege gegen Kaiserslautern – mehr Gänsehaut geht nicht… Die abgelaufene Saison war trotz vieler Krimis dagegen die reinste Erholung. Außerdem hat sie die Auferstehung des Fußballs Marke TSG gebracht. Da hat man wieder gewusst: Fußball kann sogar Spaß machen, wenn ein Spiel unentschieden ausgeht oder verloren wird.

Zur neuen Saison startet Ihr Projekt Hoffenheimblog.de – was wird dort geboten?

Der Hoffenheimblog will die Fans vor allem informieren und unterhalten. Dazu gibt es Artikel und Kommentare zu allen Spielen, außerdem Vorschau-Artikel zu den Spielen, und es wird Interviews und Hintergrundberichte, Fragebögen und Fanmeinungen geben. Ich schaue die Spiele vorwiegend von der Gegentribüne aus an – genau das ist auch der Blickwinkel des Hoffenheimblogs.

Wie kam es zu dieser Idee und wer sind Ihre Wunschleser?

Wir haben neben unserer erstklassigen Fanszene aus der Südkurve ja auch viele Fans, die auf den anderen Tribünen zuhause sind, besonders zahlreich eben auf der Gegengerade. Die sind genauso leidenschaftlich bei der Sache und ihrer TSG genauso intensiv verbunden. Aber sie haben bisher keine Stimme und noch nicht das ihnen angemessene Gewicht. Daran will ich etwas ändern. Die Gegengerade ist enorm breit aufgestellt, hier trifft man Fans jeden Alters, aller Berufe, der verschiedensten Lebensläufe – und alle tragen sie die TSG im Herzen. Der Hoffenheimblog bietet ihnen ein Forum, das für sie hoffentlich maßgeschneidert ist.

Blicken wir ein klein wenig in die Glaskugel. Wie wird die kommende Saison für die TSG laufen?

Voraussagen im Fußball sind eine heikle Sache, auch die Experten liegen regelmäßig daneben. Aber bei allem, was man hört, ist eines klar: Die TSG wird die offensive Spielweise der letzten Saison beibehalten. Dazu konnte man ausgangs der letzten Saison schon beobachten, dass die Mannschaft immer stabiler wurde. Jetzt hat sich die TSG personell nochmal verstärkt und außer mit Johnson keinen Stammspieler abgegeben. In der Summe vermute ich daher, dass die neue Saison mindestens so spannend sein wird wie die alte, vielleicht sogar erfolgreicher. Dabei sollte man nicht vergessen, dass andere Vereine auch ihre Hausaufgaben machen. Die Konkurrenz in der Bundesliga ist enorm hoch, oft entscheiden wenige Prozentpunkte über Sieg oder Niederlage. Freuen wir uns also auf eine interessante neue Saison mit mindestens so vielen sportlichen Höhepunkten wie die alte!

Wo sehen Sie die TSG in 5, in 10 und in 15 Jahren?

Die TSG wird ein anerkannter, respektierter Teil der Bundesliga sein, mit jedem Jahr mehr. Dabei sind besondere Glücksmomente und eher schlechte Jahre möglich – und im Fußball sowieso nicht auszuschließen. In jedem Fall ist die TSG gut unterwegs und so breit aufgestellt, gerade auch was die exzellente Jugendarbeit anbelangt, dass man sich die TSG aus der Bundesliga nicht mehr wegdenken können wird. Mehr vorherzusagen wäre unseriös, oder? Also gut, ich wage eine konkrete Prognose: Hoffenheim wird im Jahr 2029 zum dritten Mal im Pokalfinale stehen.

Vielen Dank für das Gespräch.
Gern, und vergessen Sie nicht, für 2029 ein Hotelzimmer in Berlin zu reservieren!

TSG Fahne im Garten

Seit einigen Wochen weht bei Frau Inge Neutzner im Meckesheim die Fahne der TSG. Der Fahnenmast schrie förmlich nach der passenden Beflaggung und die TSG 1899 Hoffenheim unterstützte die Aktion sehr gerne.

Wir danken allen die hier involviert waren und freuen uns die Fahne der TSG jetzt noch lange Zeit im Wind wehen zu sehen.

Gerne stellen wir auch euer „Leben mit der TSG“ vor, schreibt uns einfach an marco@1899.me

TSG Hoffenheim vorbildlich in Sachen Eintrittspreise

Eine tolle Visualisierung auf uebersteiger.de (Dem St. Paul Fan-Blog) macht deutlich, dass die TSG Hoffenheim auch in der kommenden Saison mit ihren Preisen für Dauerkarten am unteren Ende liegt (Was bei dem Thema ja auch zu wünschen ist :-))

Kauf zu unterbieten sind die Preise bei Steh- und Sitzplätzen beim VfL Wolfsburg. Heftige Preise für die Dauerkarten verlangt dafür der SC Paderborn … ist ja auch eine einmalige Sache 🙂

Schaut euch die verschiedenen Preise gerne selbst einmal an. Hier geht es zur Übersicht und wer noch keine Dauerkarte hat, der kann sich hier eine sichern.

 

Tim Wiese und die TSG

Tim WieseWie es den Anschein hat, haben des einige Fans der TSG und die lokalen Medien geschafft. Tim Wiese ist aus (vorerst) Geschichte. Ob nun wirklich alles besser wird vermag noch keiner zu sagen. Sicher wünschen sich die Menschen und Medien, die bis gestern in Tim Wiese den Alleinschuldigen für die Situation der TSG gesehen haben, dass es nun besser wird und sie weiter behaupten können: „Der Tim war schuld!“… doch was wenn nicht?

Geht es euch gut mit dem Gefühl einen erstklassigen Torhüter und sensiblen Menschen mit sinnlosen Behauptungen und Aussagen so sehr verunsichert zu haben das die mögliche Leistung nicht mehr abrufbar war? Was wenn „der Neue“ auch die ersten Bälle nicht hält und wie weiter keine Punkte holen? Sucht ihr euch dann das nächste Bauernopfer?

Von meiner Seite wünsche ich Tim Wiese für die Zukunft alles Gute und hoffe ihn bald wieder im Tor der TSG sehen zu können …. auch wenn ich es verstehen könnte, wenn man unter diesen Bedingungen bzw. „Fans“ nicht mehr spielen möchte.

Danke.