Die TSG gewöhnt sich an die Null

schwegler paesse frankfurt

Glücklicher Punktgewinn beim 0:0 gegen Eintracht Frankfurt

Dank eines starken Oliver Baumann und einem Team von Unparteiischen welches definitiv NICHT gegen die TSG gepfiffen hat, steht am für Hoffenheim am Ende der 90 Minuten erneut ein Punktgewinn nach einem torlosen Unentschieden.

Nach dem nun dritten Spiel in Folge ohne Torerfolg, schimmert die positive Nachricht, dass wir jetzt auch keine Tore mehr kassieren ein wenig schmucklos.

Natürlich kann man in der kurzen Zeit keine Wunder von Huub erwarten, doch wenn wir einen kurzen Blick auf die Passgeber aus dem Mittelfeld schauen, wird schnell deutlich warum wir gestern bei maximal 3 Aktionen von einer Torchance reden konnten.

rudy paesse frankfurt

Klicken zum Vergrößern

schwegler paesse frankfurt

Klicken zum Vergrößern

Um die Offensivkräfte der TSG in Szene zu setzen, müsste von Schwegler und von Rudy vielleicht auch mal ein schneller Ball nach vorne gespielt werden. Lässt man dem Gegner Zeit sich hinten wieder stabil aufzustellen, dann hängen natürlich auch Spieler wie Schmid, Volland, Vargas und Kuranyi in der Luft.

In der TOP-Pass-Pärchen Tabellen liegen übrigens auch drei TSG-Paare auf den ersten drei Plätzen

  1. Süle -> Schwegler (33 Pässe)
  2. Schwegler -> Rudy (26) und
  3. Schwegler -> Süle (23)

Vielleicht lässt sich das „Problem“ der TSG in der Bundesliga tatsächlich darauf reduzieren, dass man „vergessen“ hat einen 1:1 zu Ersatz für Firmino zu verpflichten. Jetzt wachsen solche Spieler natürlich nicht auf den Bäumen, aber die Stärken der getätigten Verpflichtungen liegen sicher nicht im kreativen Spielaufbau.

Nach der Länderspielpause nach Berlin

Jetzt geht es in zwei Wochen nach Berlin. Bis dahin kann Huub (leider) nur mit einem Teil der Mannschaft trainieren. Großartige Veränderungen werden nur schwer vermittelbar sein. Wo nehmen wir die Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis her?

Berlin … da war doch was?

Ja, im letzten Jahren feierte dort die TSG zum Abschluss der Hinrunde ihren bis heute höchsten Auswärtserfolg. Mit 5:0 konnte man damals dort gewinnen. Wer sich den Rückblick kurz anschauen möchte, der wird feststellen, dass einige Komponenten für eine Wiederholung nicht mehr aktuell sind 🙂

  • Kevin Volland bereitet das 1:0 über Linksaußen vor
  • Salihovic erzielt per Elfmeter die Tore 2 und 3, die von Schippo und Beck herausgeholt wurden
  • Schippos 4:0 und Rudys 5:0 wurden durch Firmino vorbereitet.

Wie auch immer. Die Saison ist noch lang … 🙂

Teile Deine Stimmung!


Wie fühlst Du Dich nach dem Lesen dieses Artikels?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Kommentare

Kommentare



Kommentar verfassen