Soooooo nah dran!

2.9
Unsere Spielbewertung

Es gab sicher schon viele Spiele zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern München nach denen sich die Fans der TSG sagten „Diesmal hätte es klappen können.“, doch am Samstag war es ganz besonders knapp.

Warum es dann am Ende doch (wieder) nicht gereicht hat und selbst der eine Punkt nicht eingefahren wurde ist relativ schnell erklärt. Doch der Reihe nach.

Mit dem Treffer von Kevin Volland nach 9 Sekunden haben wir unseren Eintrag in den Geschichtsbüchern gesichert. Noch nie war der Ball in einem Bundeliga-Spiel schneller hinter der Linie. Kaum saßen die Zuschauer also auf ihren Sitzen, da sprangen sie (wenn sie denn Fans der TSG waren) auch schon wieder auf und lagen sich in den Armen.

Nur kurz schüttelte sich der FC Bayern und zeigte vor allem durch Douglas Costa und Mario Götze, dass man auch heute nicht gewillt ist, die TSG am Sieg schnuppern zu lassen.

Konnte Baumann die ersten Versuche der Bayern noch grandios parieren, so war es dann kurz vor der Pause Thomas Müller der eine starke Vorarbeit von Costa mit dem Oberschenkel im Tor unterbrachte. Mit diesem 1:1 ging es dann die Pause.

Bis zur 73. Minute schien es, als würden sich die Bayern auf das Tor der TSG einschießen. Großchancen durch Müller, Götze und Vidal wurden durch Baumann vereitelt oder durch die Latte verhindert. Das Stadion wartete auf das 2:1 der Bayern, bis der bereits verwarnte Boateng einen harmlosen Freistoß von Rudy mit der Hand abwerte und der Schiedsrichter in deswegen vom Platz und auf Elfmeter für die TSG entschied.

In diesem Augenblick hätte sich auch Polanski in die Geschichtsbücher schreiben können, doch er zielte zu genau und so verhinderte der Pfosten die erneute Führung der TSG.

Der Rest ist schnell erzählt. Kurz vor dem Ende zeigt Douglas Costa nochmals warum er evtl. locker mit Usain Bolt mithalten könnte und zog an Polanski vorbei bis zu Grundlinie. Ein kurzer Blick, ein kluger Pass und ein Lewandowski der nur darauf gewartet hat seine Serie gegen Baumann auszubauen. 1:2 – Abpfiff.

Es wird von Spiel zu Spiel besser, aber auch nach vorne noch nicht wirklich gut. Jetzt kommt mit Eduardo Vargas ein internationaler Star, der sicher seine Fähigkeiten hat. Ob als – dringend benötigter – Spielgestalter werden die kommenden Wochen zeigen.

Zum Abschluß haben haben wir noch zwei Neuerungen für euch. Zum einen zeigen wir euch, wie das Spiel in der Social Media Welt stattgefunden hat.

TSG_1899_Hoffenheim_-_FC_Bayern_München___Social_Media_im_Fussball_und_in_der_Bundesliga

Weiterhin haben wir auch einen Audiobeitrag zum Spiel. Hierfür suchen wir noch einen Sponsor. Bei Interesse, könnt ihr euch gerne bei uns melden.

Teile Deine Stimmung!


Wie fühlst Du Dich nach dem Lesen dieses Artikels?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Kommentare

Kommentare

Pros

  • - hinten immer besser
  • - Kuranyi eine Bereicherung
  • - die Mannschaft kann kämpfen

Kontras

  • - klare Struktur im Spiel nach vorne fehlt

Unser Fazit


Abwehr
2
Mittelfeld
4
Sturm
3
Trainer
2.5



Kommentar verfassen