Poker um Hosiner geht weiter…

hosinertsg

Austria Wien brach nach Angaben des Vorstandes die Gespräche mit der TSG Hoffenheim vorerst ab. Doch vor kurzem schien alles schon so gut wie sicher: Philipp Hosiner sollte für 3 Millionen Euro in den Kraichgau wechseln. Nach mehreren Verhandlungen konnten sich die Verantwortlichen jedoch nicht auf die Ablöse einigen; Wien fordert 5 Millionen Euro für den 24-jährigen. Heute kommt Hosiner von seiner USA-Reise zurück und bestätigt gegenüber der Zeitung ,,Österreich“ den Wunsch, nach Deutschland zu wechseln.

Bei Hoffenheim habe ich von Anfang an ein sehr gutes Gefühl gehabt! Ein anderer Verein ist für mich zur Zeit eigentlich kein Thema! Kein Spieler oder Trainer in Österreich kann ein Angebot aus Deutschland ablehnen!

So bittet Berater Wolfgang Rebernig die Wiener, der TSG in Sachen Ablösesumme entgegen zu kommen. Manager Alex Rosen stellte gestern klar: „Wir sind bereit, einen Transfer marktgerecht abzuwickeln, nicht aber um jeden Preis. Wir sind nicht bereit, einen Hoffenheim-Bonus drauf zu packen.

 

Es bleibt also ungewiss, was mit Hosiner in nächster Zeit geschieht – womöglich wird sich die TSG und Austria Wien auf eine Ablösesumme von rund 4 Millionen Euro einigen.

 

Teile Deine Stimmung!


Wie fühlst Du Dich nach dem Lesen dieses Artikels?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Kommentare

Kommentare




Kommentar verfassen